Details: Flach Johannes (Hans)

Diese Seite enthält alle von cooperaxion zusammengetragenen Informationen zur aus der Datenbankliste aufgerufen Person oder Personengruppe.

Die Details können gedruckt (bitte Button rechts verwenden) und dann auch als PDF gesichert werden. Es werden nur die relevanten Informationen angezeigt. Bilder, Menüs etc. erscheinen nicht.

Über das Menü 'Datenbank' gelangen Sie wieder auf die Übersichtstabelle mit allen Einträgen.



Flach Johannes (Hans)


Johannes Flach besass die Plantage „Helvetia“ in Leopoldina mit 151 Sklaven und über 100 km Kaffeebaumreihen im Wert von 214'000 CHF. 1871 erliess Brasilien das Gesetz des „freien Bauches“, laut dem die Kinder von Sklavinnen als freie Menschen geboren werden. Die Witwe von Flach reiste 1874 nach Brasilien, um die Plantage zu liquidieren.

Zeitraum: 1818 - 1868

Herkunft: Schaffhausen (SH)

Wo und wie tätig: Brasilien, Brasilien | Sklavenhalter

Als was tätig: Plantagenbesitzer, Sklavenhalter

Quellen:

David Thomas / Etemad Bouda / Schaufelbuehl Janick Marina, Schwarze Geschäfte. Die Beteiligung von Schweizern an Sklaverei und Sklavenhandel im 18. und 19. Jahrhundert, Zürich 2005, S. 106.

Fässler Hans, Reise in Schwarz-Weiss. Schweizer Ortstermine in Sachen Sklaverei, Zürich 2005, S. 112.







© Copyright cooperaxion.org - Optingenstr. 12, 3013 Bern, T +41 31 535 12 62, info@cooperaxion.org | Datenbankentwicklung & Design: webtek.ch

Gedruckt am 20.10.2020 22:32:34