Details: Guex Guillaume Albert

Diese Seite enthält alle von cooperaxion zusammengetragenen Informationen zur aus der Datenbankliste aufgerufen Person oder Personengruppe.

Die Details können gedruckt (bitte Button rechts verwenden) und dann auch als PDF gesichert werden. Es werden nur die relevanten Informationen angezeigt. Bilder, Menüs etc. erscheinen nicht.

Über das Menü 'Datenbank' gelangen Sie wieder auf die Übersichtstabelle mit allen Einträgen.



Guex Guillaume Albert


Guillaume Albert Guex besass zusammen mit dem Londoner Samuel Staples um 1787 die Firma „Staples, Guex & Cie.“, welche mit Kolonialwaren, insbesondere Tabak (aus Maryland via Bristol bezogen), Baumwolle und Zucker handelte. Um 1789 besass er zusammen mit Louis Steinmann die Firma „Guex Steinmann & Cie.“, welche in Le Havre mit Tabak und Baumwolle handelte und Kredite von der Pariser Bank „Delessert & Cie.“ erhielt. Er war von 1821-22 an der Firma „Zangroniz Guex Lataillade & Cie.“ beteiligt, welche bis 1825 bestand und möglicherweise Sklavenschiffe ausrüstete. Das Haus Zangroniz in Bordeaux rüstete jedenfalls von 1819-1825 trotz dem Verbot des Sklavenhandels 6 Expeditionen aus.

Zeitraum: 18. / 19. Jahrhundert

Herkunft: Waadt (VD)

Wo und wie tätig: Le Havre (Frankreich), Frankreich | Handel

Als was tätig: Kolonialwarenhändler

Quellen:

Delobette Edouard, Ces Messieurs du Havre. Negociants, commissionnaires et armateurs de 1680 a 1830, Doctorat de l’Université de Caen, Caen 2005, S. 650, S. 988, S. 1144, S. 1820, S. 2430.









© Copyright cooperaxion.org - Optingenstr. 12, 3013 Bern, T +41 31 535 12 62, info@cooperaxion.org | Datenbankentwicklung & Design: webtek.ch

Gedruckt am 20.10.2020 22:29:53