Details: Solothurn (Staat)

Diese Seite enthält alle von cooperaxion zusammengetragenen Informationen zur aus der Datenbankliste aufgerufen Person oder Personengruppe.

Die Details können gedruckt (bitte Button rechts verwenden) und dann auch als PDF gesichert werden. Es werden nur die relevanten Informationen angezeigt. Bilder, Menüs etc. erscheinen nicht.

Über das Menü 'Datenbank' gelangen Sie wieder auf die Übersichtstabelle mit allen Einträgen.



Solothurn (Staat)


Der Staat Solothurn investierte aufgrund eines Beschlusses des Grossen Rates 66'573 Pfund in Aktien der französischen „Compagnie des Indes“, welche zwischen 1719-56 in etwa 130 Expeditionen mehr als 45'000 Sklaven aus Afrika deportierte.

Zeitraum: 18. Jahrhundert

Herkunft: Übrige Schweiz

Wo und wie tätig: Solothurn SO, Schweiz | Bank- und Kreditgeschäfte

Als was tätig: Aktionär im Dreieckshandel

Quellen:

Fässler Hans, Reise in Schwarz-Weiss. Schweizer Ortstermine in Sachen Sklaverei, Zürich 2005, S. 89.









© Copyright cooperaxion.org - Optingenstr. 12, 3013 Bern, T +41 31 535 12 62, info@cooperaxion.org | Datenbankentwicklung & Design: webtek.ch

Gedruckt am 23.10.2020 13:41:53