Details: Rougemont & Cie. (Firma)

Diese Seite enthält alle von cooperaxion zusammengetragenen Informationen zur aus der Datenbankliste aufgerufen Person oder Personengruppe.

Die Details können gedruckt (bitte Button rechts verwenden) und dann auch als PDF gesichert werden. Es werden nur die relevanten Informationen angezeigt. Bilder, Menüs etc. erscheinen nicht.

Über das Menü 'Datenbank' gelangen Sie wieder auf die Übersichtstabelle mit allen Einträgen.



Rougemont & Cie. (Firma)


Die Firma „Rougemont & Cie.“ rüstete 1822 das Schiff „La Tamise“ in Marseille aus, welches von den Briten in Vieux-Calabar (heute Nigeria) abgefangen wurde. Laut Papieren an Bord sollte es zwischen 250-400 Sklaven laden. Es ist nicht ganz klar, ob es eine Schweizer Firma ist.

Zeitraum: 19. Jahrhundert

Herkunft: Übrige Schweiz

Wo und wie tätig: Marseille (Frankreich), Frankreich | Bank- und Kreditgeschäfte

Als was tätig: Reeder von Sklavenschiffen

Quellen:

Daget Serge, Répertoire des expéditions négrières françaises à la traite illégale, (1814-1850), Nantes 1988, S. 259.









© Copyright cooperaxion.org - Optingenstr. 12, 3013 Bern, T +41 31 535 12 62, info@cooperaxion.org | Datenbankentwicklung & Design: webtek.ch

Gedruckt am 19.10.2020 23:32:30