Details: 1. Bataillon der 3. Helvetischen Halbbrigade

Diese Seite enthält alle von cooperaxion zusammengetragenen Informationen zur aus der Datenbankliste aufgerufen Person oder Personengruppe.

Die Details können gedruckt (bitte Button rechts verwenden) und dann auch als PDF gesichert werden. Es werden nur die relevanten Informationen angezeigt. Bilder, Menüs etc. erscheinen nicht.

Über das Menü 'Datenbank' gelangen Sie wieder auf die Übersichtstabelle mit allen Einträgen.



1. Bataillon der 3. Helvetischen Halbbrigade


635 Schweizer Soldaten wurden 1803 auf dem Schiff „Le Redoutable“ auf Befehl Napoleons unter dem Kommando des Schaffhausers Jean Gaspard Wipf (dem Bündner Oberst André Ragettli wurde die Leitung verweigert) nach Saint-Domingue geschickt. Sie sollten den Sklavenaufstand dort bekämpfen. Die Besatzung bestand aus: Adjudant-Major: Joseph Ignatius Müller, Hauptleute: Franz Georg Rüttimann, Thomas François Bianchi, Nazar Abyberg, Arnold Egger, Karl Daniel Langhans, Charles Joseph de Flue, Max Gachet, Ulrich Michel, Leutnants: Jean François Jacquier, Jean Pierre Gabez, Johann Baptist Gächter (geb. 1779, Rorschach), Hans Zipfer, Georg Kauffmann, Henri Louis Vuillemin, Albert de Flue, Hans Heinrich Imthurn, Benoit Bruni, Unterleutnants: François Clous, Joseph Antonie, Fidèle Longhy, Christian Heinrich Schmid, Philippe Sandoz, Joseph Theilung, Heinrich Wydler, Leonhard Tremp, Frédéric Rutz, Angelin Weber. Weitere Soldaten: Johann Conrad Schlepfer, Michel Wetter und Jean Hoffmann aus der Stadt St. Gallen, Gerley und Vogt aus Altstätten im Rheintal, Joseph Girard aus Gossau, Matthieu Schlitter aus Niderfuren im „Canton de Linth“, Thomas Legler aus GL. Die Schweizer Soldaten waren, ebenso wie die französischen, nicht erfolgreich. Von den 635 Schweizern überlebten nur 11. Haiti erkämpfte sich 1804 die Unabhängigkeit.

Zeitraum: 19. Jahrhundert

Herkunft: Übrige Schweiz

Wo und wie tätig: Saint-Domingue (Haiti), Karibik | Kolonialdienst

Als was tätig: Kolonialbeamte

Quellen:

Bernoulli Fernando, Die helvetischen Halbbrigaden im Dienste Frankreichs 1798-1805, Frauenfeld 1934, S. 93-96 (Namensliste).

David Thomas / Etemad Bouda / Schaufelbuehl Janick Marina, Schwarze Geschäfte. Die Beteiligung von Schweizern an Sklaverei und Sklavenhandel im 18. und 19. Jahrhundert, Zürich 2005, S. 99-101.

Fässler Hans, Reise in Schwarz-Weiss. Schweizer Ortstermine in Sachen Sklaverei, Zürich 2005, S. 31-37, S. 77.





© Copyright cooperaxion.org - Optingenstr. 12, 3013 Bern, T +41 31 535 12 62, info@cooperaxion.org | Datenbankentwicklung & Design: webtek.ch

Gedruckt am 23.10.2020 13:01:02